Themen A bis Z

Impfzertifikat

Vielfach richten sich Bürgerinnen und Bürger mit Fragen zur Zulässigkeit des Scannens von QR-Codes der Impfzertifikate an die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Wir haben dazu häufige Fragen zusammengestellt.

Die folgenden Antworten gelten im zeitlichen und räumlichen Anwendungsbereich der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15. Juni 2021 in der Fassung der Zwölften Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 3. Dezember 2021 (im Folgenden: 3. InfSchMV).

Dürfen Betriebe und Einrichtungen den QR-Code meines Impfzertifikats scannen?

Wenn die 2G-Regelung Anwendung findet, müssen Verantwortliche (z. B. Betriebe, Einrichtungen) beim Zutritt die digital verifizierbaren Nachweise digital verifizieren und mit einem Lichtbildausweis abgleichen (§ 8 Abs. 2 Nr. 4 der 3. InfSchMV).

Wir empfehlen Ihnen, darauf zu achten, dass für die Zertifizierung die offizielle CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts verwendet wird.

Ich habe keine App. Kann ich dann meinen gelben Impfpass oder den auf Papier ausgedruckten QR-Code meines Impfzertifikatsvorzeigen?

Wenn die 2G-Regelung Anwendung findet, ist es nicht ausreichend, den gelben Impfpass vorzuzeigen. In der 3. InfSchMV ist geregelt, dass der Nachweis der Impfung gegen oder der Genesung von SARS-CoV-2 digital verifizierbar sein muss (§ 8 Abs. 2 Nr. 4 der 3. InfSchMV). Das ist beim gelben Impfpass nicht der Fall. Eine Ausnahme gilt jedoch für Personen, die außerhalb der Europäischen Union (EU) mit einem von der EU genannten Impfstoff immunisiert wurden. In diesem Fall sind entsprechende Nachweise vorzulegen.

Ausgedruckte QR-Codes sind digital verifizierbar und können im Rahmen der 2G-Regelungen beim Zugang verwendet werden.

Welche Daten sieht der Verantwortliche, wenn er den QR-Code meines Impfzertifikats zur digitalen Verifizierung scannt?

Bei der Überprüfung des QR-Codes des Impfzertifikats mit der offiziellen CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts sind nur der Status des Zertifikats (gültig oder ungültig) sowie Name, Vorname und das Geburtsdatum zu sehen.

Wie lange und wo werden die gescannten Daten gespeichert?

Die CovPassCheck-App verarbeitet den QR-Code lediglich im Arbeitsspeicher des Smartphones und speichert die Daten nur flüchtig. Das bedeutet, dass die Daten vom Smartphone gelöscht werden, wenn die Anzeige des Zertifikats in der App geschlossen wird, insbesondere weil das nächste Zertifikat überprüft werden soll.

zurück zur Seite: