Themen A bis Z

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Die Datenschutz-Grundverordnung sieht in Artikel 30 ein neues Verzeichnis über alle Verarbeitungstätigkeiten mit personenbezogenen Daten vor. Dieses muss von den Verantwortlichen und Auftragsverarbeitern geführt werden. Auf Anfrage ist es der Aufsichtsbehörde zur Verfügung zu stellen (siehe Art. 30 Abs. 4 DS-GVO und ErwGr. 82).

Eine Pflicht, eingesetzten Verfahren der Aufsichtsbehörde zu melden, besteht nicht mehr. Zudem ist für das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten nach der DS-GVO nicht mehr vorgesehen, dass jedermann Einsicht nehmen kann.

Das Verzeichnis soll die wesentlichen Angaben zum Verantwortlichen, der Art der verarbeiteten Daten, Kategorien von Datenempfängern, Löschfristen und Sicherheitsmaßnahmen enthalten.

Als Hilfestellung hat die Datenschutzkonferenz Mustervorlagen sowie Hinweise zum Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten nach der Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht. Weitere Informationen enthält auch das Kurzpapier Nr. 1 "Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten". Entsprechende Links finden Sie im blauen Kasten.

zurück zur Seite: