Logo von Mastodon
Infothek

Mastodon

Unter dem Profil @BlnBDI@social.bund.de finden Sie uns auch beim Kurznachrichtendienst Mastodon. Bei Mastodon handelt es sich um einen dezentralen Mikroblogging-Dienst, der eine Alternative zu Twitter darstellt. Anders als bei Twitter betreiben hier Privatpersonen, Vereine und andere Organisationen hunderte miteinander vernetzte Instanzen (Server), wobei jede Instanz die auf ihr erfolgende Datenverarbeitung eigenverantwortlich regeln kann.

Über ein Profil können auf Mastodon kurze Beiträge veröffentlicht werden (so genannte Toots oder Tröts). Die Berliner Beauftagte für Datenschutz und Informationsfreiheit berichtet auf ihrem Profil über aktuelle Themen des Datenschutzes und der Informationsfreiheit. Die Beiträge sind frei verfügbar. Neben der Webversion kann Mastodon auch mit verschiedenen Smartphone-Apps verwendet werden.

Informationen zum Datenschutz

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit greift für den Kurznachrichtendienst auf die technische Plattform und die Angebote des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Graurheindorfer Str. 153, 53117 Bonn, zurück. Wir beziehen uns daher an dieser Stelle auf die Datenschutzerklärung des BfDI. Angaben darüber, welche Daten durch den BfDI verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung des BfDI. Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit erhebt oder speichert in diesem Kontext selbst keine Daten. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den Mastodon-Kurznachrichtendienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen.

Mehr Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise des BfDI zur Netiquette sowie unsere Hinweise zur Problematik von externen Links, die auch für das Mastodon-Profil gelten.

zurück zur Seite: