Bürgerinnen/Bürger

Ihre Beschwerde bei uns

Grundsätzlich ist eine Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten nur zulässig, soweit Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder die Datenverarbeitung auf Basis einer Rechtsgrundlage erfolgt. Jede datenverarbeitende Stelle ist zudem gesetzlich verpflichtet, Ihnen Auskunft zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erteilen.

Wir empfehlen in den meisten Fällen, sich zunächst direkt an die datenverarbeitende Stelle zu wenden. Dies hilft uns, Ihr Anliegen ohne Verzögerungen zu bearbeiten.

Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise zum Selbstdatenschutz. Dort finden Sie auch Informationen zu Ihren weiteren Rechten, wie z. B. auf Löschung oder Berichtigung, sowie verschiedene Musterbriefe, die Sie unkompliziert selbst verwenden können.

Sollten Sie keine oder eine unbefriedigende Antwort von der datenverarbeitenden Stelle erhalten, können Sie bei uns grundsätzlich kostenfrei eine Beschwerde einreichen. Informationen zum Ablauf des Beschwerdeverfahrens können Sie unserem Merkblatt zum Beschwerderecht entnehmen. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen über sonstige Rechtsschutzmöglichkeiten. Bitte lesen Sie sich das Merkblatt sorgfältig durch.

Falls Sie eine Beschwerde einreichen möchten, nutzen Sie bitte das Formular unter dem neben stehenden Link. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise auf der vorgeschalteten Seite.

Sie können uns Ihre Beschwerde jedoch natürlich auch formlos per Post senden, bitte achten Sie hierbei auf die Vollständigkeit Ihrer Angaben und eventuell mit gesendeten Unterlagen, damit wir Ihre Beschwerde möglichst gut bearbeiten können. Bitte senden Sie Ihre Beschwerde und zugehörige Dokumente in diesem Fall an folgende Adresse:

  • Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Friedrichstr. 219
    10969 Berlin
zurück zur Seite: